Yoga Institut Vienna - Reinhard Hridaya Scholze
INSTITUTDER YOGAYOGA PRAXISYOGA AUSBILDUNGSEMINARE/EVENTSWISSENSCHAFTLINKS
   
System
Wirkung
Yoga Arten
Ashtanga
Geschichte
Hintergrund


System

Was ist Yoga?
Das Wort Yoga stammt aus dem Sanskrit von der Wurzel yui und bedeutet binden, vereinen und anjochen, sowie Gemeinschaft und Vereinigung.
Für den Yoga Praktizierenden bedeutet Yoga dreierlei:

I. Körper – Geist – Seele und Gefühl
Einerseits verstehen wir darunter die Vereinigung und Einheit von Körper, Geist, Seele und Gefühl. Im Yoga wird das Gefühl als eigenständiger Aspekt der menschlichen Wesenheit gesehen.

II. Methoden
Yoga hat für die einzelnen menschlichen Aspekte eigene Anwendungsmethoden entwickelt:
So stehen uns für die körperliche Aktivierung die Asanas/Körperpositionen und für die Besänftigung der Gefühle die Atemregulierung/Pranayama zur Verfügung. Der Geist findet mittels Konzentrationsübungen und Meditation Ruhe. Die Seele genießt den großen Erfolg, der sich durch die Anwendung der verschiedenen Methoden einstellt:
Wohlbefinden, Ausgeglichenheit und das Ruhen in seiner Mitte trotzt physischer, psychischer und geistiger Belastungen.

Durch praktizieren von Yoga mit diesen Instrumenten ist es möglich im „HIER und JETZT“ völlig anzukommen.
Es gibt kein Hängenbleiben im „DAMALS“. Keine Spannung mehr zwischen „DANN und JETZT“. Yoga macht den entscheidenden „Zeit-PUNKT“, jene unfassbare „Kleinheit“ zwischen Vergangenheit und Zukunft, das „JETZT“, zum Erlebnis einer andauernden Wirklichkeit.

In dem Zusammentreffen von Asanas, Pranayama und Konzentration zu diesem entscheidenden „Zeit-PUNKT“ ist die besondere Wirkung des Yoga verborgen.
Auf diese Weise werden das Zentralnervensystem, das vegetative Nervensystem, das Immunsystem, der Hormonapparat und das affekt-logische Zentrum mit den emotionalen Zirkeln im Hier und Jetzt aktiviert.

III. Höhere SELBST
Die dritte Bedeutung bezieht sich auf die Vereinigung zwischen dem Individuum, mit dem höheren SELBST, dem immanenten Ziel des Yoga.

Allgemeines zu Yoga
Yoga ist das älteste bekannte Persönlichkeitsentwicklungs- und Heilsystem. Durch Yoga-Praxis erhält der Organismus seine Vitalität und Gesundheit.
Jeder Mensch hat in seinem Körper reichlich schlummernde Energien, die er aber oft nicht nützen kann. Yoga weckt diese Energien und bringt sie zum Fließen. Die Wiederentdeckung von Kreativität, Intuition und Freude, die Steigerung der physischen und psychischen Belastbarkeit, sowie Stressreduzierung, sind die spürbaren Veränderungen, die sich durch Yoga einstellen.

Der Zugriff auf die innere Kraft, die Kundalini-Energie eröffnet einen neuen Umgang mit den täglichen Herausforderungen, sei es im privaten Bereich oder im Beruf.

Mit Yoga kann bei vielen gesundheitlichen Problemen eine wesentliche Verbesserung oder die vollkommene Heilung erzielt werden.
Praktizierende aus unseren Yoga-Gruppen, die Gesundenuntersuchungen am Beginn und nach mehrjähriger Yogapraxis durchführen ließen, haben festgestellt, dass sich der Zustand ihrer Organe und die untersuchten Werte wesentlich verbessert hatten. Ohne sonstige Veränderung des Lebens- oder Ernährungsgewohnheiten. Gleichgültig ob Raucher oder Nichtraucher.

Yoga im Westen
Yoga lässt sich bis in die Zeit 5000 u. 3000 v. Chr. Zurück verfolgen. Tatsächlich ist seine Entstehung viel früher anzusetzen.
Am Beginn des 18. Jahrhunderts haben indische Yogis begonnen den Yoga gezielt in den Westen zu tragen. Seitdem geht seine Verbreitung kontinuierlich weiter. In den USA hat Yoga auch im Gesundheitswesen Einzug gehalten. Versicherungen geben Yoga-Praktizierenden Prozente auf ihre Versicherungsprämien. Der Spitzensport in den USA macht sich Yoga schon lange zu Nutze.

  WUnderlmediaDESIGN